Cleverns-Sandel

Ev.-luth. Kirchengemeinde Cleverns-Sandel

Zum Heilig Kreuz und St. Peter (Cleverns) St.-Jakobus (Sandel)

Die Clevernser Kirche Zum Heilig Kreuz und St. Peter liegt - umgeben von einem Friedhof - auf einer Wurt. Sie wurde Ende des 12. Jahrhunderts / Anfang des 13. Jahrhunderts als einschiffiges romanisches Gotteshaus erbaut. In ihrem Innern befindet sich ein gotischer Lettner. Der Kirchenaltar stammt aus den 20er Jahren des 16. Jahrhunderts. Das Altarbild zeigt auf bemerkenswerte Weise eine Szene aus der Geschichte der Kreuzigung Jesu. Auf der Südostseite der Kirche steht der um 1500 errichtete Glockenturm. Die Kirchenorgel stammt aus dem Jahr 1820 und ist vermutlich ein Werk des Orgelbauers Johann Friedrich Constabel, das dieser 1740 für die Kirche in Logabirum gebaut hatte. Vorgänger dieser Orgel war ein Positiv aus der Werkstatt des Joachim Keysers aus Jever. Die Constabel-Orgel wurde 1907 durch einen Neubau ersetzt, bei dem das alte Gehäuse erhalten und durch zwei Seitentürme ergänzt wurde. Alfred Führer, in dessen Obhut das Instrument sich seit 1936 befand, schuf 1972 schließlich eine neue Orgel, die sich an der Constabel-Orgel von 1740 orientierte.

Die St.-Jakobus-Kirche ist das zweite der beiden Gotteshäuser der Kirchengemeinde Cleverns-Sandel. Die Saalkirche aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts besteht in der unteren Hälfte aus Granit, darüber aus Backstein. Im 17. Jahrhundert ist die Kirche verfallen. Bei der Wiederherstellung im Jahr 1702 wurde auf die ursprünglich vorhandene Ostapsis (Die Apsis oder Apside ist ein im Grundriss halbkreisförmiger Raumteil, der an einen Hauptraum anschließt) verzichtet. Außerdem wurde das Kirchenschiff erniedrigt und im Westen um ein Drittel verkürzt. Der schmale Westturm stammt aus dem Jahr 1840. Im Inneren befindet sich eine Balkendecke. Spuren einer ehemaligen Wölbung sind erkennbar. Das Oberteil eines romanischen Taufsteins aus Granit aus der Zeit um 1200 ist erhalten. Die Orgel ist ein Werk des oldenburgischen Orgelbauers Johann Martin Schmid (1847–1923). Sie wurde 1891 errichtet und ist nahezu vollständig erhalten. Sie besitzt ein Manual, ein selbständiges Pedal sowie sieben klingende Register.

Regelmäßige Gottesdienste:
in der Regel am 1. und am 3. Sonntag im Monat um 10.00 Uhr im
Wechsel in Cleverns und in Sandel – Info über Kirchenbüro, Schaukasten, Gemeindebrief oder in der Regionalpresse unter „Kirchliche Nachrichten“
Öffnungszeiten der Kirche:
nach Absprache mit dem Kirchenbüro

Aufgrund der Corona-Pandemie kann es aktuelle Veränderungen bei den Gottesdienstzeiten geben. Bitte informieren Sie sich auf der jeweiligen Internetseite der Gemeinde oder dem aktuellen Gemeindebrief.

Kontakt

 

 

Kirchenbüro
Roswitha Weihrauch
Dorfstraße 40
26441 Jever
04461 2610
Fax: 04461 73633
kirchenbuero.cleverns-sandel@kirche-oldenburg.de

 

Öffnungszeiten Dienstag 14.30 - 16.30 Uhr
Mittwoch und Donnerstag 08.30 - 10.30 Uhr
 
  

Friedhofsverwaltung
über das Kirchenbüro

 
  

Pastorin
Katrin Nele Jansen

Dorfstraße 40
26441 Jever
04461 758356
Fax: 04461 73633
katrin.jansen@kirche-oldenburg.de

 

Sonstiges

Blockflötenensemble

montags 18.00 - 19.00 Uhr

Kontakt: Bettina Heyne
04461 700692
tina.heyne@gmx.de

Chor

montags 18.00 - 19.00 Uh

Kontakt: Gabriele Stolzenburg-Mühr
04461 918240

Ev.  Frauenhilfe

mittwochs 15.00 Uhr
1 x monatlich

Kontakt: Pastorin Katrin Jansen
04461 758356

Kinderkirche

mittwochs 17.00 Uhr
1 x monatlich

Termine bei: Diakon Fredo Eilts
0171 7107221

Mediativer Kreistanz
dienstags 17.00 - 19.00 Uhr

Kontakt: Monika Werker
04461 7475017
oder über die Ev. Familien-Bildungsstätte

Posaunenchor
donnerstags 20.00-21.30 Uhr
Anfänger*innen und
Wiedereinsteiger*innen
nach Vereinbarung

Kontakt: Hermann Janßen
04461 916460
janssenhiah@t-online.de